· 

Wie Dein Shirt länger schwarz bleibt

Links: neu. Recht: 10x bei 40°C gewaschen, normales Waschmittel, hartes Wasser ohne Enthärter, bei 1.600 Touren geschleudert, luftgetrocknet, nicht gebügelt.
Links: neu. Recht: 10x bei 40°C gewaschen, normales Waschmittel, hartes Wasser ohne Enthärter, bei 1.600 Touren geschleudert, luftgetrocknet, nicht gebügelt.

English here.

 

Um zu testen, wie lange die schwarze Farbe unserer Shirts frisch bleibt, haben wir etwas getan, was Ihr auf keinen Fall tun solltet: Wir haben unsere Shirts so gewaschen, wie Ihr (na gut, und wir) es wahrscheinlich tut. 

 

40°C, Color-Waschpulver, hartes Wasser ohne Enthärter, bei 1.600 Umdrehungen geschleudert. Verzichtet haben wir allerdings auf den Trockner.  

 

Das Ergebnis nach 10 Wäschen seht Ihr im Bild dieses Posts. Das linke Shirt (ohne Druck) ist ein neues, das rechte ist das gewaschene. Ziemlich ok, wenn Ihr uns fragt. Beachtet, dass das gewaschene Shirt nicht gebügelt wurde. 

 

Hätten wir das Shirt so gewaschen, wie wir es selbst empfehlen, wäre das Resultat noch besser gewesen. Hier also unsere Tips dafür, wie Ihr Eure schwarzen (oder sonstwie farbigen) Lieblingsshirts waschen solltet:

 

  1. Wascht weniger oft, und benutzt ein Kurzprogramm. Wasser und Waschmittel waschen die Farbe aus dem Stoff, egal was für ein magisches Zeug Ihr benutzt. Je mehr Ihr also wascht, desto mehr wird die Farbe verschwinden. Wisst Ihr noch, dass Hanf antibakterielle Eigenschaften hat, welche die Entstehung von Gerüchen hemmen? Wenn Euer Shirt nicht wirklich dreckig ist, sondern einfach nur getragen würde, kann auch ein kurzes Auslüften ausreichen.  
  2. Wascht kalt, wenn möglich. Je wärmer das Wasser, desto schneller wäscht es die Farbe aus. Für leichte Verschmutzungen oder lediglich getragene Shirts sollten 30°C ausreichen. 
  3. Zieht Euer Shirt auf links. In der Waschtrommel reibt das Shirt ständig gegen die andere Wäsche, was dazu führt, dass die Fasern abbrechen - Euer Auge sieht weniger Farbe, selbst wenn gar keine Farbe ausgewaschen wurde! Also schützt die Außenseite Eures Shirts (und den Aufdruck), indem Ihr es auf links zieht.
  4. Nutzt Flüssigwaschmittel. Waschpulver enthält oftmals Bleichmittel und neigt dazu, helle Rückstände auf der Wäsche zu hinterlassen, weil es sich nicht vollständig auflöst. Das gilt vor allem, wenn Ihr kalt wascht (was Ihr solltet). Spezielles Schwarzwaschmittel hat offenbar keinen wirklichen Nutzen.
  5. Nutzt Enthärter, wenn Ihr hartes Wasser habt. Ob das der Fall ist, sagt Euch die Website Eures lokalen Wasserversorgers oder ein Teststreifen aus dem Supermarkt. Hartes Wasser lässt schwarzes schneller ausgrauen und erhöht den Waschmittelbedarf - was wiederum die Farbe schneller auswaschen lässt.
  6. Lasst den Trockner aus dem Spiel. Hitze ist der Feind Eures schwarzen Shirts. Und trocknet Euer Shirt am besten nicht direkt in der Sonne. Hanf ist sehr UV-resistent - die schwarze Farbe wahrscheinlich nicht!